Unsere Motivation

Die „Bergkartoffel aus dem Albulatal“ steht exemplarisch und vorbildlich für eine ganzheitliche Gestaltung der gesamten Wertschöpfungskette eines Naturprodukts: von der Saat bis zum Genuss auf dem Teller wird das ursprüngliche Lebensmittel, die Bergkartoffel sorgfältig gehegt und gepflegt, verarbeitet und veredelt. Wertschätzung erfährt sie durch die Menschen, denen sie durch die Hände oder den Gaumen geht. Im April 2016 haben wir anlässlich des ersten Kartoffelforums die Kartoffelakademie begründet.

 

Mit den „Bergkartoffeln aus dem Albulatal“ ist es uns in den letzten 10 Jahren gelungen, ein Projekt unter Berücksichtigung aller nachhaltigen Aspekte in der gesamten Wertschöpfungskette zu entwickeln und auf dem Markt zu etablieren.

 

Dabei haben wir wertvolle Erfahrungen und spannende Erkenntnisse gesammelt, sowie altes Wissen wiederentdeckt. Nun ist das Ziel, dieses Wissen weiterzugeben.

 

Es wird nun, dank der Kartoffelakademie, Menschen mit gleichen Werten und Visionen zugänglich gemacht werden: Bauern, Gastronomen, Wiederverkäufern und auch Konsumenten sollen sich davon inspirieren lassen. Ziel ist, dadurch neue nachhaltige Projekte zu fördern und Initianten zu stärken.